Pro Chat: Sabrina Cakmakli

Sabrina Cakmakli photo by FLORIANBREITENBERGER.DE

The up and coming O’Neill freeski talent from Germany told us all about Rapunzel, Nine Queens and other fairy tales like being in the Olympics and having fun as a life goal – one of the best we’ve ever heard (click here to read the German version of the interview)

Interview by Anna Langer

The shop you ride for calls you “the girl with the longest pony tail on the freeski circuit” – are you?
Well so far I’ve never measured my hair with a ruler but I’m sure they’re more than 1 meter. That’s why my nickname is “Railpunzel” (as in the fairy tale Rapunzel).

How long did you have to let your grow?
Actually I’ve been growing it since my childhood, I could never part with my hair…

Are your looks important to you on the mountain?
Of course my looks on the mountain are important to me, I always make sure that what I wear looks cool and matches the other accessories like goggle and helmet. But I’m not a bimbo who needs 2 hours every morning to put on make up!

What else is of major importance?
Most important is to always have fun on the mountain! And in addition to that of course nice people and friends, a well prepared park and amazing weather – with all that the smile comes by itself!

Do you still remember your first time on skis?
I don’t have a proper memory of it no, but it’s been 15 years since then, so… But when I look at old photos and videos it’s obvious, how much fun and motivation I’ve also had for skiing.

When did you decide you wanted to become pro?
When I got my first ski sponsor two years ago I realised that I want to be even more active in skiing. After a while I got more sponsors and started doing the first contests. And after I scored some podiums I knew what my goals would be over the next couple years.

Do you have an idol your look up to?
I don’t have a proper idol but I love to be inspired by clips of other girls skiing.

Do you prefer contests over backcountry riding?
I like both very much, they both have their pros and cons. What I like about contests is that everyone in the scene gets together and it’s super motivating to compete against the other girls and see who has new tricks in stock and which. Even though I’m always super nervous I really enjoy it. Of course the backcountry is amazing too, but I’ve got a lot of respect, as I’m always scared of avalanches and other hazards. My favourite is spending the day in the park with friends.

You went to the Nine Queens event last year, what was that like?
The invitation to “Nine Queens” by Nico Zacek was the highlight of my season! Not only the permission to hit this absolutely perfect jump, but spend a day with the top freeski girls on the mountain was simply mind-blowing. It was an amazing experience and definitely one of the best days of the whole season!

Are there are a lot of freeski events for girls in Europe?
Unfortunately there are only very few events, which means that girls aren’t pushed nearly enough. But events like Nine Queens, that are only for female skiers, and smaller events like the “Ladies First Challenge”, a contest series just for girls, help to gain us recognition.

What do you think of freeski being Olympic?
I personally was pleasantly surprised about the acceptance of freeski slopestyle in the games. I never thought this could ever happen and so naturally I’m very happy about it. I think this will progress our sport a lot and it will be a great chance and experience for all of us. Even though many people are still rather skeptical, I’m sure it’s gonna have a positive outcome for the sport.

Will you try to enter for Germany?
By all means will I try to represent Germany in slopestly ein 2014, but there’s still a lot of time till then. At the moment the countries only started with their own preparations for their Olympic teams, so I can’t really say much about what the chances are myself…

What other big goals besides that do you have in skiing?
My biggest goal is to always have a lot of fun with whatever I do. Of course I’d like to compete in the big contests too one day, but I also want to get around a lot and travel, be it New Zealand, Canada, the US or “just” Norway. And I think with a lot of motivation and the proper ambition the rest will come by itself :-)

Sabrina is sponsored by O’Neill, Line Skis, Full Tilt Boots, Smith Optics, Ridersheaven

 

GERMAN VERSION

Auf einer Webseite wirst du als “das Mädel mit dem längsten Zopf im Freeskizirkus” vorgestellt – wie lang ist der denn?
Naja also mit einem Meterstab gemessen habe ich meine Haare bis jetzt noch nie, dennoch sind sie aufjedenfall länger als 1 Meter – daher auch mein Spitzname “Railpunzel” ;-)

Wie lange musstest du deine Haare dafür wachsen lassen?
Eigentlich lasse ich meine Haare schon seit meiner Kindheit wachsen, ich konnte mich einfach noch nie von meinen Haaren trennen.

Ist dir dein Aussehen auf dem Berg wichtig?
Mein Aussehen auf dem Berg ist mir aufjedenfall wichtig, ich achte schon immer gern darauf, dass ich coole Klamotten anhabe und diese auch zu den restlichen Accessoires wie zu meiner Skibrille und zu meinem Helm passen. Jedoch bin ich nicht die “Tussi”, die in der früh 2 Stunden im Bad steht, um sich zu schminken!

Was ist dir sonst besonders wichtig?
Das Wichtigste ist, dass man immer viel Spaß am Berg hat. Dazu kommen natürlich die netten Leute und Freunde, ein super hergerichteter Park und wunderschönes Wetter – bei all diesen Aspekten kommt das Grinsen dann von ganz allein ;-)

Kannst du dich noch an dein erstes Mal auf Skiern erinnern?
Also so richtig daran erinnern kann ich mich wohl eher nicht mehr, ist ja auch schon 15 Jahre her. Wenn ich mir aber die Fotos und Videos von früher ansehe, merkt man aufjedenfall, dass ich schon immer sehr viel Spaß und Motivation beim Skifahren hatte.

Wann ist dir klar geworden, dass du das gerne professionell machen würdest?
Als ich vor 2 Jahren bei einer Sponsorsichtung von einer Skifirma entdeckt und ausgewählt wurde, wurde mir klar,dass ich das ganze aktiver machen will. Nach einiger Zeit kamen weitere Sponsoren dazu und ich begann meine ersten Contests mitzufahren. Als ich dabei den ein oder anderen Podiumsplatz eingefahren hatte, wusste ich genau, was für Ziele ich in den nächsten Jahren habe.

Hast du ein Vorbild?
Ein Vorbild direkt habe ich nicht, jedoch lass ich mich sehr gern von Videos anderer Mädels inspirieren.

Fährst du lieber Contests oder Abseits?
Ich mag beides sehr gern, beides hat seine Vor- und Nachteile.
Ich liebe es Contests zu fahren, da dort alle Leute der Freeskiszene gezielt zusammenkommen und es super motivierend ist, sich an anderen Mädels zu messen und zu sehen, was die ein oder andere für neue Tricks gelernt hat. Auch wenn ich immer total aufgeregt bin, mach ich es sehr gern.
Abseits fahren hat auch seine schönen Seiten, jedoch bin ich in diesem Bereich sehr respektvoll, da ich immer Angst vor Lawinen und Sonstigem habe.
Am liebsten verbringe ich meinen Tag im Park mit meinen Freunden!

Du warst letztes Jahr beim Nine Queens Contest, wie war das?
Die Einladung zum Contest-Tag beim “Nine Queens” Event von Nico Zacek war das totale Highlight meiner Saison. Nicht nur die Erlaubnis, diesen absolut perfekten Kicker springen zu dürfen, sondern auch noch mit den Top Freskierinnen aus der Szene einen Tag am Berg zu verbringen, die man nur aus dem Internet kennt, war der Wahnsinn für mich. Es war eine Riesen Erfahrung für mich und definitiv einer der besten Tage meiner ganzen Saison!

Gibt es sonst viele Mädels Freeski Events in Europa?
Leider gibt es sehr wenig Freeski Events in Europa, was natürlich auch zu Folge hat, dass wir Mädels viel zu wenig gepusht werden. Aber mit solchen großen Events wie die Nine Queens, das ausschließlich nur für weibliche Skifahrerinnen ist und auch mit kleineren Events, wie die “Ladies First Challenge”, eine Contest Reihe nur für Girls, hilft uns Mädels, mehr Anerkennung zu gewinnen ;-)

Was hältst du von der Aufnahme von Freeski bei Olympia?
Ich persönlich bin positiv überrascht über die Aufnahme von Freeski Slopestyle in die Olympischen Spiele. Ich hätte nicht gedacht, dass das jemals passieren würde und bin natürlich sehr erfreut darüber. Ich glaube,dass durch diese Aufnahme unser Sport weitergebracht werden kann und es für uns alle eine super Chance und Erfahrung ist. Auch wenn viele noch eher skeptisch dem Thema entgegen sehen, bin ich mir sicher, dass es positive Auswirkungen auf unseren Sport bringen wird.

Wirst du versuchen, 2014 für Deutschland anzutreten?
Ich werde aufjedenfall versuchen, 2014 für Deutschland in der Kategorie Slopestyle zu starten, jedoch ist dass noch einige Zeit hin. Im Moment laufen ja erst die Vorbereitungen in den jeweiligen Ländern hinsichtlich eines Olympiateams, daher kann ich selber eher wenig Auskunft darüber geben, wie die Chancen dazu stehen ;-)

Welche anderen großen Ziele hast du im Skifahren?
Mein größtes Ziel ist es, dass ich bei allem was ich mache immer ganz viel Spaß habe. Natürlich würde ich gerne mal an ganz großen Contests teilnehmen, jedoch will ich auch viel rumkommen auf der Welt und auf Reisen gehen, sei es Neuseeland, Kanada, USA oder “nur” Norwegen.
Ich denke dass sich mit viel Motivation und dem nötigen Ehrgeiz auch die restlichen Ziele von ganz allein ergeben :-)

  1. hot girl

    I Love cheetahs they r so cute and they live in a good wilderness and they r so cuttley i think thank u.

X

Also in Snow

This Is Me: Tina Birbaum

Read More